PHILIPP(-CONSTANTIN) URRUTIA

DE
Philipp Urrutia arbeitet als Autor, Regisseur und Dramaturg an Projekten, die sich formell zwischen Sprechtheater und Installationen mit dramatischen Elementen bewegen. Nach einem BA in Kulturwissenschaften studierte er Dramaturgie an der Hessischen Theaterakademie und an der HMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Er arbeitete als Assistent, Lektor und künstlerischer Mitarbeiter u. a. am Maxim Gorki Theater, Mousonturm, dem Stückemarkt des Berliner Theatertreffens und mit dem Performance-Kollektiv Quast & Knoblich. Seit 2015 schreibt und inszeniert er eigene Arbeiten. 2016 kuratierte er das INTRO-Festival in Leipzig, 2017 gründete er OfW.

EN
Philipp Urrutia writes, directs and curates works that are located between spoken-word-theatre and installations with dramatic elements. After his BA in cultural science he was trained at the Hessiche Theaterakademie in Frankfurt Main and the University for Music and Theater ‚Felix Mendelssohn Bartholdy‘ in Leipzig. His long term collaborations as an assistant, lector and artistic employee include the public theatre and free scene such as Maxim Gorki Theater, Mousonturm, Stückemarkt (Berliner Theatertreffen) as well as several works with the performance collective Quast & Knoblich. In 2016 he curated the INTRO Festival in Leipzig. In 2017 he founded OfW.

 

ARBEITEN / WORKS:
2020-21: , Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
2019: Vive l’Optimisme!, Centre Français de Berlin
2018: OPDAKH, ehemaliges jüdisches Waisenhaus Pankow
2017: At the bottom, Studio Polyphony / Gründung OfW 
2016: Nocturno, Institut für Zukunft / INTRO – Ein Festival für Dramaturgie in Leipzig, u.a. Schauspiel Leipzig, LOFFT, Cammerspiele 
2015: Ein unbekannter Freund, LOFFT Leipzig / Möglichkeit einer Kampfzone, LOFFT Leipzig 

© PHILIPP URRUTIA